Wifka Wirtschaftsfahndung und Inkassobüro – seit über 31 Jahren erfolgreich im Einsatz

4 Januar, 2012 Startseite

Wirtschaftskriminalität ist in Deutschland und Europa in den letzten Jahren stark angestiegen. Offizielle Statistiken beziffern den Schaden auf mehr als 60 Milliarden Euro pro Jahr. Sind auch Sie Opfer einer betrügerischen Handlung geworden? Dann sollten Sie aktiv dagegen vorgehen – gemeinsam mit uns. Wifka unterstützt Sie in allen Bereichen der Wirtschaftsermittlung, vom Freundschaftsbetrug bis hin zu Unterschlagung.

 

Wirtschaftsermittlung mit Wifka –
das Ermittlerteam um Josef Resch

Erfahrungen und Erkenntnisse aus über drei Jahrzehnten erfolgreicher Arbeit fließen in unsere Wirtschaftsermittlung mit ein. Die Bearbeitung aller Aufträge erfolgt durch qualifizierte Mitarbeiter und Detektive unter Zuhilfenahme modernster Ausrüstung und Technik. Der Ablauf bei Recherchen und Tätigkeiten im Rahmen unserer Wirtschaftsermittlungen erfolgt nach einem bewährten Schema:

  • Wer und wo ist der/die Täter?
  • Wo ist das Kapital?
  • Was für Mittel sind notwendig, um das Kapital zurückzuführen?
  • Rückführung des wiederbeschafften Kapitals an den Geschädigten

 

Warum Sie zu Wifka Wirtschaftsermittlung
kommen sollten

Unsere Wirtschaftsermittlung steht nicht in Konkurrenz zu den Ermittlungsbehörden. Im Gegenteil: Ist der Rechtsweg über die Justiz ausgeschöpft, sehen viele Auftraggeber in uns ihre letzte Hoffnung. Nach einem ausführlichen Beratungsgespräch arbeiten wir eine individuelle Erfolgsstrategie aus. So finden wir Ihre Schuldner und Ihr Kapital, wo auch immer diese sich aufhalten.

Wirtschaftsermittlung verstehen wir als ein sehr persönliches und vertrauliches Geschäft. Während die Strafverfolgungsbehörde dafür zuständig ist, den oder die Straftäter rechtskräftig zu verurteilen, erreichen wir, dass Sie das zurück bekommen, was Ihnen zusteht – Ihr Geld und Ihre Gerechtigkeit. Kontaktieren Sie Wifka Wirtschaftsermittlung jederzeit, um eine für Ihren Fall passende Beratung zu erhalten.

 

Wirksame Hilfe bei Anlagebetrug & Wirtschaftskriminalität:
Schalten Sie einen erfahrenen Wirtschaftsermittler ein

Wenn Sie merken, dass mit Ihrer Investition etwas nicht stimmt, oder Sie gar einen Anlagebetrug vermuten, muss noch nicht Ihr gesamtes Vermögen verloren sein. In solchen Situationen gilt es, so schnell wie möglich zu handeln. Scham oder Gutglaube sind hier fehl am Platz. Erste Anlaufstelle sollte immer die Polizei sein, um die notwendigen, rechtlichen Maßnahmen einzuleiten. Doch das allein genügt nicht, denn der bürokratische und zeitliche Aufwand ist hoch, bis der Staatsanwalt tätig wird. Wertvolle Zeit im Falle von Anlagebetrug, die den Betrügern u.a. erlaubt, das erschlichene Geld beiseite zu schaffen.

Bei Anlagebetrug gilt es, Verhandlungsbereitschaft zu erzielen

Wer die zusätzliche Hilfe durch einen Wirtschaftsermittler in Anspruch nimmt, profitiert doppelt. Ein auf Anlagebetrug spezialisierter Wirtschaftsermittler ist umgehend in der Lage, die Beweisführung aufzunehmen. Die Erfahrung zeigt außerdem, dass die Verhandlungsbereitschaft der Betrüger steigt und sie eher zu einer außergerichtlichen Einigung bereit sind, sobald Sie durch Beweise eines Wirtschaftsermittlers konfrontiert werden. Für Sie bedeutet das: Sie erhalten Geld zurück und unter Umstäden sogar schneller!

Nutzen Sie Ihre Chancen bei einem Anlagebetrug: Wifka holt Ihr Geld zurück

Sollten Sie Opfer in einem Anlagebetrug geworden sein, oder einen Anfangsverdacht hegen, dann wenden Sie sich unter der Telefonnummer +49(0)1718361868 an die Wirtschaftsermittlung Wifka. Unter Leitung von Josef Resch zählen wir in Deutschland zu einer der führenden, auf Anlagebetrug spezialisierten Wirtschaftsdetekteien. Wir leisten schnelle und seriöse Hilfe und arbeiten stets mit Rechtsanwälten zusammen.

Absolute Diskretion ist bei Anlagebetrug selbstverständlich!

Kopf.Geld.Freund – auf capital.de

Florian Homm
Kopf.Geld.Freund
von Jens Brambusch

Kurz vor seiner Verhaftung traf der abgetauchte Hedge-Fonds-Manager Florian Homm auf seinen Kopfgeldjäger. Mitten in München. Angeblich, um ihn zu engagieren.

Florian Homm isst kalten Fisch. Einen gemischten Vorspeisenteller hat er gewählt, dazu etwas Stangenbrot. Er sitzt am Münchner Hauptbahnhof, bei Gosch. Es ist warm an diesem Dienstagmittag, Anfang März. Seine Jacke hat er abgelegt, den obersten Knopf seines weißen Hemdes geöffnet. Deutschland berüchtigtster Hedge-Fonds-Manager wirkt gelöst. Keine Maskerade, kein Versteckspiel. Die Bodyguards, die ihn in den vergangenen Wochen und Monaten schützen sollten, sind nicht zu sehen. Homm, seit mehr als fünf Jahren auf der Flucht vor den US-Behörden und geprellten Anlegern, scheint sich sicher zu fühlen. Und das mitten in Deutschland.

Ihm gegenüber sitzt ein kräftiger Mann in einem dünnen Strickpulli. „Flori“ und „Sepp“ nennen sich die beiden, plaudern lange – eineinhalb Stunden. Dann, kurz bevor sie sich verabschieden, schreibt „Sepp“ seine private Mailadresse auf das Reiseticket von Florian Homm. Der ahnt nicht, dass es sein Ticket ins Gefängnis ist. Es sind seine letzten Momente in Freiheit…

weiter lesen auf capital.de

Medusa Mar nutzt Wifka für den sicheren Immobilienverkauf einer Villa auf Mallorca.

21 April, 2012 Startseite
Medusa Mar nutzt Wifka für den sicheren Immobilienverkauf einer Villa auf Mallorca.

Um potenziellen Rip Deal-Angeboten vorzubeugen, vertraut Medusa Mar auf die Erfahrungen von Josef Resch um die Villa auf Mallorca im Wert von 31 Millionen Euro sicher zu veräußern.

Das Anwesen Medusa Mar liegt ruhig in einer der begehrtesten und exklusivsten Lagen der Baleareninsel: Im noblen Südwesten Mallorcas, in optisch erster (tatsächlich aber zweiter) Meereslinie mit einem unglaublich spektakulären und unverbaubarem Meeresblick. Aufgrund der erhöhten Lage auf einem eigenen großen Plateau ist die Immobilie vor Salzwasserbelästigungen geschützt. Das Anwesen ist von der internationalen Nachbarschaft nicht einsehbar. In direkter Nähe dieser exklusiven Liegenschaft befinden sich drei Golfplätze, mehrere bekannte Yachthäfen (z.B.: Puerto Portals) und mehrere Fünfsternehotels. Palma ist in etwa 10 und der Flughafen in etwa 20 Autominuten zu erreichen.

Der Kaufpreis liegt bei 31 Millionen Euro. Dies ist KEIN Notverkauf.

Kontaktanfragen können über Josef Resch (Kontakt) oder über Rechtsanwalt Volker Echelmeyer (Lübeck) unter 0451-31181 gestellt werden.

Read more

Firmen unterschätzen die Folgen von Wirtschafts – und Industriespionage !

Durch Wirtschafts – Industriespionage sowie die Verletzung von Urheberrechten ,erleiden Unternehmen zum Teil – Verluste – in Millionenhöhe .Dennoch unterschätzen noch immer viele Betriebe die Bedrohung durch diese Art der Kriminalität .Betriebe können selbst mehr tun , um sich vor Wirtschafts – und Industriespionage zu schützen ,heißt es in einer StudieAus Baden – Württemberg. In der Studie wurden von Juni bis August diesen Jahres 240 Unternehmen befragt . 38 Prozent der befragten Unternehmen wurden innerhalb der vergangenen vier Jahren durch Verstöße gegen Patent- und Markenrecht ,Geschmacksmuster oder Verrat von Geschäftsgeheimnissen geschädigt .Die Tendenz ist steigend .

Sollten Sie auch das Opfer von Wirtschaftsspionage oder auch von anderen Formen der Wirtschaftskriminalität geworden sein ,dann können Sie sich an die Detektei Wifka wenden .
Absolute Diskretion ist selbstverständlich !

 

Schlagwörter : Wirtschaftsspionage  Industriespionage  Millionen – Verluste  Patent und Markenrecht  Geschäftsgeheimnisse  Bedrohung

Bei Betrug hilft Wifka & Inkasso

Eine Betrugs-Geschichte im Bereich Rip-Deal von einem Wifka-Inkasso-Kunden:

Wir wollen unser Haus verkaufen. Also schalteten wir in der Griechenlandzeitung eine entsprechende Anzeige. Noch bevor wir selbst die Anzeige gelesen haben, meldete sich eine freundliche Dame aus Italien. Für einen privaten Investor suchen sie Immobilien aus allen Preisbereichen in Griechenland. Hörte sich gut an. Da dieser private Investor aus “steuerlichen Gründen” das Geld schnellstens unterbringen müsse, sollte alles zügig abgewickelt werden. Hörte sich noch besser an. Ein Teil des Kaufpreises, der aber nicht im Kaufvertrag erscheinen dürfe, sollte vorab gezahlt werden. Hmmm – mit welchen Sicherheiten? Zur Besprechung der ganzen Transaktion sollte ich dann nach Mailand kommen und auch dort den nicht zu deklarierenden Betrag in Empfang nehmen. Von gegenseitigem Vetrauen war die Rede und dass wir nicht darüber sprechen sollten.

Plötzlich läuteten bei uns die Alarmglocken. Im Internet sind wir dann fündig geworden: Rip-Deal heißt das Zauberwort. Über das Teilen in einen offiziellen und einen inoffiziellen Vertragsteil erfolgen Manipulationen, die nur sehr schwer zu durchschauen und kaum auszuschalten sind. Im Endeffekt erhält der Verkäufer kein Geld, aber das Haus ist weg. Und da diese Leute Namen, Mobiltelefon- und Faxnummern wahrscheinlich häufiger wechseln als die Wäsche, haben die Ermittlungsbehörden einen schweren Stand. Die Mobiltelefonnummern haben nach der Landeskennung 0039 keine weitere “0”, dagegen muss bei einem Festnetzanschluss nach der Landeskennung die “0” der Ortsvorwahl mitgewählt werden.

Dem Privatermittler Josef Resch von der Detektei Wifka sind mehr als 3000 Fälle bekannt, in denen dieses Betrugsverfahren “erfolgreich” abgelaufen ist. Wie hoch die Dunkelziffer ist, da sich Geschädigte nicht gemeldet haben, ist nicht bekannt. Unter der Telefonnummer +49 (0)1718361868 gibt Herr Resch gern weitere Informationen. Auch das deutsche Generalkonsulat in Mailand, +39 02 6231101, warnt eindringlich davor, einen Kontakt mit dieser weltweit operierenden Organisation zu intensivieren.